Schulleiterbrief

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern,

… was war das für ein Schuljahr!

Haben wir uns doch bereits im August und wiederholt zu den pädagogischen Tagen im Februar zur Planung von Projekttagen, Exkursionen, Projektwochen und weiteren Veranstaltungen im Kollegium zusammengesetzt, um den Schulalltag interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Nichts von den Vorhaben für das zweite Halbjahr konnte umgesetzt werden. Da fiel die Exkursion der fünften Klassen zur Erkundung des Elbsandsteingebirges weg, die GEO-Exkursion der Klassenstufe 10 zum Prießnitzgrund konnte nicht stattfinden, der MINT-Tag mit den naturwissenschaftlichen Vorträgen und Experimenten der SchülerInnen der Klassen 9 vor den SchülerInnen der Klassen 5 bis 8 konnte nicht durchgeführt werden, unsere abschließende Projektwoche zum Thema Antike musste erneut verschoben werden, unser Hof- und Abschlussfest des Schuljahres, welches wir jährlich gemeinsam mit Schülern, Eltern, Lehrern und weiteren Gästen feiern musste abgesagt werden, die Abschlussfahrt unserer Abschlussklassen konnte nicht erfolgen und der langersehnte Abschlussball konnte ebenfalls nicht stattfinden.

Viele schöne Vorhaben mussten den Vorgaben zum Schutz der Hygienemaßnahmen weichen.

Und doch sind wir froh das Jahr, insbesondere die letzten Monate so gut überstanden zu haben. Wir, unser Kollegium konnte unseren Schülerinnen und Schülern das höchste Maß an Präsenzunterricht bieten. Die Klassenstufen 10 und 9 konnten fast durchgehend nach der vollständigen Stundentafel unterrichtet werden. Alle anderen Klassenstufen haben ca. 60% des Unterrichts in Präsenz erleben können. Den Rest haben die Fachkolleginnen und Fachkollegen so gut wie möglich mit Übungs- und Wiederholungsaufgaben für die Lernzeit zu Hause vorbereitet und durchgeführt.

Mit Recht können unsere Kolleginnen und Kollegen stolz auf sich sein, was sie geleistet haben. Dürfen wir doch bei all dem nicht vergessen, dass auch bei ihnen eine Familie dahinter steht, auch eine Betreuung der Kinder im homeschooling, Sorgen und Ängste, die psychische Belastung, allem und jedem gerecht zu werden.

Viel Kritik hat es vereinzelt seitens der Elternvertretung gegeben, aber die Dankbarkeit und die aufmunternden positiven Worte vieler Eltern haben uns durch die schwere Zeit geholfen. Ihnen, liebe Eltern, die hinter uns standen sagen wir „Danke“ für Ihre Unterstützung, für Ihre Anerkennung unserer Arbeit, für Ihr Vertrauen in uns und für Ihre Dankesworte und „süßen“ Geschenke.

Unsere Anerkennung verdienen sich aber vor allem auch unsere Schülerinnen und Schüler. Die Mehrheit von Euch hat die außergewöhnliche Situation gut gemeistert, sind an den Aufgaben gewachsen, haben an Selbständigkeit und Selbstbewusstsein zugelegt. Ihr habt Euch jetzt eine Pause verdient, um auszuruhen und neue Kraft zu sammeln.

Auch unser neues Schuljahr hält wieder interessante abwechslungsreiche Projekttage, Projektwochen und weitere Veranstaltungen für Euch bereit. Hoffen wir gemeinsam darauf, dass wir diese im kommenden Schuljahr ohne Einschränkungen durchführen können.

Stolz sind wir auch auf unsere Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10.

Alle SchülerInnen wurden trotz der schwierigen Umstände alle zur Abschlussprüfung zugelassen und haben alle mit Erfolg bestanden.

Wir sind froh, dass wir trotz Berücksichtigung der Maßnahmen zum Infektionsschutz eine wunderschöne feierliche Zeugnisübergabe im würdigen festlichen Rahmen im Lingnerschloss gemeinsam durchführen konnten. Freude und Traurigkeit hielten sich die Waage – Freude über den Erfolg, Traurigkeit und Wehmut aufgrund des Abschieds voneinander. Aus den kleinen aufgeregten Kindern sind gereifte, schwierige Situationen meisternde Jugendliche geworden. Ein großer Anteil dieser Entwicklung ist unseren Kolleginnen und Kollegen zu verdanken. Dieser Dank und die Anerkennung gegenüber unserem Kollegium seitens der SchülerInnen und seitens der Eltern war in der Zeugnisausgabe sehr deutlich spürbar. Ich möchte mich als Schulleiterin für die großartigen Dankesworte, die Ehrung  und die reiche Beschenkung unseres Kollegiums bei den Schulabgängern und Eltern herzlich bedanken.

Auch in diesem Jahr nehmen wir wieder Abschied von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die uns ein Stück des Weges begleitet haben.

Ein großes Dankeschön sagen wir unserer Anne Teichmann. Seit Gründung der Oberschule war sie maßgeblich an der Entwicklung unserer Schule mit beteiligt, übernahm die Vertretungsfunktion der Schulleitung und versuchte die Entwicklung voranzutreiben. Wir wünschen ihr in ihrem neuen Wirkungsfeld alles Gute.

Auch Frau Loges schlägt einen neuen Weg ein und verabschiedet sich zu Schuljahresende von uns. Sie war für die SchülerInnen und Eltern der Klasse 5B ein zuverlässiger und treuer Ansprechpartner und hat ihr erstes Jahr als Lehrkraft hervorragend gemeistert. Auch ihr wünschen wir im neuen Wirkungsfeld alles Gute.

Frau D.C. Bergmann und Herr Seidel danken wir ebenfalls an dieser Stelle. Beide werden sich fachlich fort- und weiterbilden. Vielleicht ist es nur ein Abschied auf Zeit. Insbesondere möchten wir Herrn Seidel danken, der die Zeugnisausgaben von Oberschule und beruflichem Gymnasium musikalisch begleitete und somit die Veranstaltungen noch festlicher gestaltete.

Auch in diesem Jahr werden zwei MitarbeiterInnen in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Herr Willomitzer, unser Sportlehrer und Frau Schulze, unsere „gute“ Seele treten in einen neuen Lebensabschnitt. Der Abschied von beiden MitarbeiterInnen fällt uns sehr schwer, aber gönnen wir ihnen die nun bevorstehende schöne Zeit des Ausschlafens, der Freizeit, der eigenen Gestaltung des Alltages. Herzlichen Dank für die Zeit, die wir gemeinsam verbringen durften.

Es warten im neuen Schuljahr neue Herausforderungen auf uns, die Einführung des Tablets in Klassenstufe 5, die Einführung des Notebooks in Klassenstufe 8 und ein insgesamt neues digitales Programm- und Ordnungssystem.

Wir alle hoffen auf einen regulären Schulbeginn, endlich wieder im gewohnten Klassenverband, denn die SchülerInnen und LehrerInnen haben einander vermisst.

Wir, das Team der Semperoberschule wünschen Euch, liebe SchülerInnen und liebe Schüler und Ihnen, liebe Eltern einen wunderschönen Sommer, einen schönen Urlaub, erholsame Tage zum Kraft tanken und bleibt/bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Elke Fiedler und das Team der Semper Oberschule

Aktuelles an der Oberschule in Dresden

Besuch des Deutschen Bundestages

Im Vorfeld, im Rahmen unseres Lehrplanes, befassten wir uns mit den Themen Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, den Verfassungsorganen und dem...

weiterlesen

Besuch der Synagoge und des „Alten Jüdischen Friedhofs“

Mit unseren Schülern der Klassen 6A/6B besuchten wir, im Rahmen des Ethikunterrichts am 25.02.2020, die Synagoge und den „Alten Jüdischen Friedhof“ in...

weiterlesen

Semper Gruppe - Wir begleiten Sie ein Leben lang

"Zum Lernen ist niemand zu alt." Die Semper Schulen begleiten Sie deshalb auf Ihrem Bildungsweg lebenslag - von klein auf bis ins hohe Alter.

Von der Schulbildung über die Berufsausbildung bis hin zur Erwachsenenbildung bieten unsere deutschlandweiten Bildungseinrichtungen Ihnen Wissen auf höchstem Niveau.

Die Semper Gruppe